Auf Golf VI Team folgt nun der Golf VII Lounge - dazu ein paar Fragen

  1. Robin.71

    Robin.71 Guest

    Eigentlich wollte ich meinen Golf VI Team 1.6 TDI bis ca. 200.000 km fahren. Da in der Staustadt Stuttgart, durch die ich täglich durchpendeln muss, das Thema Feinstaub ein sehr großes Problem darstellt (teilweise selbst gemacht wenn man 2 Autospuren auf 1 Autospur reduziert und dafür Fahrradwege macht die so breit sind wie eine Spur für PKWs und LKWs und somit Staus künstlich erzeugt und somit die Feinstaubelastung ansteigt).

    Schon als ich meinen Astra G 1.7 DTI Diesel Baujahr 2001 gefahren bin musste ich meinen Diesel vorzeitig verkaufen weil das Thema mit dein Umweltzonen aufkam und es für dieses Fahrzeug keinen Rußpartikelfilter gab. Als ich 12/2011 meine Golf VI 1.6 TDI (EZ 11/2010 mit Euro 5!) gekauft habe dachte ich nie das mich dieses Thema vielleicht nochmals einholen könnte. Leider kursieren gerade in Stuttgart Vorschläge die gerade geprüft werden das ab 2019 an Tagen mit hoher Feinstaubbelastung nur noch Diesel-PKWs mit Euro 6 fahren dürfen bzw. Euro 5 Fahrzeuge nur dann wenn 2 Personen im PKW sind (was in meinem Fall nicht möglich wäre) dachte ich mir als Dieselfahrer ist man in Deutschland eigentlich nur der Dumme. Während an solchen Tagen alte Euro 3 Benzin-Fahrzeuge noch fahren dürfen, wird es wes (wenn es so kommen sollte) wesentlich modernen Dieselfahrzeugen mit Dieselpartikelfilter dann verboten an solchen Tagen zu fahren was für mich ein no go ist weil ich als Pendler auf mein Fahrzeug angewiesen bin. Kurz gesagt diese Gedanken haben gerade viele Großstädte...

    http://www.focus.de/auto/ratgeber/u...sel-fahrzeuge-verboten-werden_id_4797873.html

    ...und wenn es so kommen sollte mein Golf VI 1.6 TDI den ich 2019 doch noch einige Jahre hätte fahren können auf ein Schlag unverkäuflich geworden wäre habe ich mir heute einen Golf VII Lounge 1.2 TSI (110 PS, 6 Gang) bestellt da mir mein Autohaus für meinen 1.6 TDI noch einen ordentlichen Preis gemacht und für den Golf VII Lounge ein unschlagbares Angebot gemacht hat.

    Es war reiner Zufall das ich auf NTV einen Bericht gesehen habe das VW in Deutschland mit Absatzproblemen kämpft und angeblich bis zu 28% Rabatt bei gewissen Golf VII Modellen gewährt. 28% sind es zwar nicht geworden aber mit 25,7% wenn ich alle Rabatte mit einrechne ist mir die Entscheidung nicht ganz so schwer gefallen mich demnächst von meinen 6er Golf Team zu trennen (der mir eigentlich sehr gut gefällt).

    Geworden ist es nun ein Golf VII Lounge 4 Türen Deep Black Perleffekt mit 17" Madrid Felgen.

    1. Frage:
    Gibt es hier im Forum Bilder eines 7er Golf mit der gleichen Optik? Leider stand bei den Händler bei mir in der Nähe kein Golf VII mit der gleichen Optik herum wo ich das Auto in dieser Kombination einmal live hätte sehen können.

    Leider gibt es für den 7er Golf nicht den Marderschutz wie beim 1.6er TDI des Golf VI mit dem ich super zufrieden war (Unterbodenschutz + Lochblech am Abgaskrümmer und Brüsten an den Gelenken).

    2. Frage:
    Habe gehört es gibt beim Golf VII verschiedene Original VW Marderschutzangebote. Welche habt ihr und wie zufrieden seit ihr damit?

    3. Frage:
    Wie zufrieden seit ihr mit eurem Golf VII im Vergleich zum Golf VI? Verarbeitung, Mängel, Fahrverhalten etc.?
     


    #1
  2. Benni112

    Benni112 Golfumbauplaner
    Member

    Registriert seit:
    17. Okt. 2010
    Beiträge:
    686
    Danksagungen:
    62
    Im Prinzip ist dieser Umweltgedanke eigentlich schon deshalb ein Witz, da Euro 5 Benzinmotoren mit Direkteinspritzung MEHR Feinstaub, bzw. Ruß ausstoßen wie ein vergleichbarer Euro 5 Diesel.

    Ich meine ich hab noch keinen Golf 6 TSI Auspuff gesehen, der nicht rabenschwarz vor Ruß war, keinen!

    Es ist doch einfach zum Heulen, wenn man dauernd ein neues Auto kaufen muss, nur um diesen Irrsinn gerecht zu werden. Aber keiner hat dabei überlegt das die Produktion eines PKW auch sehr viel Umweltschädlicher ist, als den alten weiterfahren zu lassen.
    War doch bei der Abwrackprämie das selbe, da war der Hintergedanke auch vermehrt die Wirtschaft zu unterstützen.

    Aber das die Absatzprobleme haben, das wundert mich nicht, viele junge Menschen verdienen auch nicht mehr so gut, dann kommen hohe Mietpreise und der Fakt, das dass Auto bei jungen Menschen zunehmend unwichtig wird. Ist ja auch verständlich, wenn man sieht wie teuer ein Auto in der Anschaffung und im Unterhalt ist.

    Dazu kommen immer neue Bremsklötze in Form von 30er Zonen. Bei uns vor 5 Jahren kein Thema, rolle ich heute durch 3 feste Tempo 30er zonen und 2 die auf die Nachtruhe beschränkt sind. Als Schichtarbeiter ist man dann also immer gut mit dabei, so macht das fahren auch keinen Spaß mehr und wenn ich ehrlich bin, dann wäre mir kein Auto manchmal auch lieber!

    Na dann wünsche ich dir gute Fahrt mit dem neuen Auto, viel kann ich nicht beitragen, da ich keinen 7er Golf habe und meinen hoffentlich noch einige Zeit fahren kann, bevor etwas neues her muss.
     
    #2
  3. Robin.71

    Robin.71 Guest

    Gebe dir vollkommen in allen Punkten recht. Die Städte sehen nicht wenn Mercedes oder Porsche oder bei den Zulieferern wie Bosch, Behr, Mahle etc. in Stuttgart auf Volldampf produzieren weil ständig neue Autos gebaut werden müssen da teilweise junge Gebrauchte dann schon nicht mehr den strengeren Vorschriften entsprechen durch die Produktion der neueren Autos mehr Feinstaub erzeugt wird. Klar sichert das Arbeitsplätze aber den Menschen der auf sein Auto angewiesen ist ständig dazu zwingen sich ein neues Auto zu kaufen finden ich langsam zum kotzen.

    Bin mir zu 100% sicher das ich hätte meinen Golf VI 1.6 TDI noch viele Jahre über das Jahr 2019 hätte fahren können auch ohne große technische Pannen. Bin von der Marke Opel die bezüglich der Qualität ja nicht so eigenen guten Ruf hatten in den 90er Jahren, meine Astras die regelmäßig gewartet wurden bis auf Verschleißteile immer ohne jegliche Probleme wie Pannen oder das etwas kaputt ging bis 200.000 km gefahren. Hoffe das ich mit dem Beziner nun endlich meine Ruhe vor dem Staat und seine irrsinnigen Hirnfürzen habe und dieses Auto mal wieder länger bis 200.000 km fahren kann denn bei jedem neuen Autokauf verbrennt man sehr viel Geld...
     
    #3
  4. Robin.71

    Robin.71 Guest

    Zu Frage 1: Gerade im Netz gesucht - so wird er dann wohl aussuchen...

     
    #4
  5. Robin.71

    Robin.71 Guest

    Hier noch ein paar Fotos die ich im Netz gefunden habe. Ich glaube ich habe die richtige Farbe / Felgenkombination genommen Allerdings habe ich meinen ohne Schriftzüge bestellt. Mein hat allerdings keine Xenon-Scheinwerfer wie auf diesem Foto sondern Halogenscheinwerfer wie auf dem oberen Foto zu sehen.



     


    #5
  6. erc483

    erc483 Golftreffenplaner
    Member

    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    2.375
    Danksagungen:
    356
    #6
  7. Akali

    Akali Golf-Liebhaber
    Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2014
    Beiträge:
    748
    Danksagungen:
    108
    Klingt ja fast wie eine Rechtfertigung, dass Du den 6er verkauft und dir einen 7er geholt hast...

    Also ich hätte es auch gemacht. Der neue ist doch schick.
     
    #7
  8. Robin.71

    Robin.71 Guest

    Ehrlich gesagt gefällt mir mein 6er Golf und ich bin auch zufrieden damit. Es war rein die Überlegung das, wenn es 2019 in manchen Städten an Tagen mit hoher Feinstaubbelastung zur Fahrverboten kommten sollte, dass ich (wo ich auf mein Auto angewiesen bin) dann nicht mehr mobil wäre und das Fahrzeug das man zu diesem Zeitpunkt noch viele Jahre hätte fahren können dann quasi auf einen Schlag fast unverkäuflich wird.

    Klar der tolle Preis hat ihr die Entscheidung sehr leicht gemacht, aber anfangs war es eine Reihe rationale Entscheidung aber langsam freue ich mich wirklich auf meinen neuen

    Kann mir jemand noch was zu den verschiedenen Marderschutzsystemen sagen die es für den Golf VII gibt?
     
    #8

Diese Seite empfehlen