eibach federn - Fragen über Fragen

  1. mukumuku85

    mukumuku85 Beginner

    Registriert seit:
    12. Sep. 2012
    Beiträge:
    43
    Danksagungen:
    3
    Hallo zusammen,

    wollte wissen was ihr zu diesem Auszug aus dem ABE für eibach federn meint:

    Sonder-Rad/Reifenkombinationen
    Special wheel/tyre combinations
    Es bestehen weiterhin keine technischen Bedenken gegen die Verwendung von
    Sonder-Rad-/Reifenkombinationen
    , wenn folgende Bedingungen eingehalten sind:
    -
    Es liegen besondere Teilegutachten bzw. Genehmigungen für die entsprechende
    Rad/Reifenkombination vor und die jeweils erforderlichen Auflagen sind eingehalten.
    -
    die serienmäßige Federwegbegrenzung darf nicht aufgrund von Auflagen in diesen
    Teilegutachten/Genehmigungen verändert werden müssen. (z.B. Einbau zusätzlicher oder
    geänderter Federwegbegrenzer)

    Klingt doch so, wenn ich die Felgen eingetragen bekomme oder eingetragen habe, gilt das ABE auch oder? Weil wenn ich nicht 3 bis 400 euro für die Einzelabnahme hinlegen muss wäre das schon eine echte Überlegung wert

    Hat jemand Erfahrungen mit den Eibach Proline 30/30 federn? Ist der Golf dann extrem hart?

    Und ist die Kombination mit 8*18 ET45 Felgen möglich ohne dass es schleift bzw. man etwas an den Kotflügeln ändern muss?
     


    #1
  2. malinor87

    malinor87 Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. Jan. 2012
    Beiträge:
    4.536
    Danksagungen:
    914
    Die Maße 8 x 18 ET45 passt mit den Eibach ProKit.

    Nicht ganz richtig, die ABE gilt nur für Serienfelgen, bzw. für Maße der Felgen die in der ABE stehen, das steht auch in der ABE. Desweiteren mußt du auch die Auflagen der Felgen selber beachten. Denn ist in dem Gutachten/ABE die Freigabe der Rad-/Reifenkombi in Verbindung mit den Federn nicht gegeben, mußt du beides per Einzelabnahme abnehmen lassen. Also lieber mal informieren bei einer amtlichen Prüfstelle.
     
    #2
  3. arks

    arks Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    16. Nov. 2013
    Beiträge:
    12
    Danksagungen:
    1
    Ich muss dieses Thema kurz aus der Versenkung holen. Ich habe nämlich exakt die selbe Situation wie mukumuku85.

    Ich habe eigentlich relativ viel Erfahrung mit dieser ganzen TÜV- und Gutachten-Thematik, allerdings wird's mir in dieser Situation ein wenig zu wirr.

    Also: Ich fahre 8x18 BBS CK011, diese Felgen sind eingetragen, ohne Auflagen wie Bördeln oder sonstiges. Im Gutachten für mein Fahrzeug steht unter "3. Auflagen und Hinweise" absolut kein Wort über die Federn. In Gutachten für andere VW gibt es diesen Absatz, aber nicht für den Golf VI.

    Nun lese ich mir die ABE von Eibach durch, dort steht, wie bereits geschildert: Es liegen keine Bedenken gegen die Verwendung von Sonder-Rad-/Reifenkombinationen vor WENN folgende Bedingungen eingehalten sind:

    "Es liegen besondere Teilegutachten bzw. Genehmigungen für die entsprechende
    Rad/Reifenkombination vor und die jeweils erforderlichen Auflagen sind eingehalten."

    In meinem Fall liegt eine Genehmigung für die vorhandene Kombination vor, nämlich durch die Eintragung. Alle Auflagen die im Gutachten steht sind erfüllt.

    "Die serienmäßige Federwegbegrenzung darf nicht aufgrund von Auflagen in diesen
    Teilegutachten/Genehmigungen verändert werden müssen. (z.B. Einbau zusätzlicher oder
    geänderter Federwegbegrenzer)"

    Die Begrenzung wird nicht im Gutachten/ der Eintragung erwähnt.

    Schlussfolgerung für mich: Ich darf die Federn ohne Eintragung in Verbindung mit den Felgen fahren. Was meint ihr? Verstehe ich etwas falsch?

     
    #3
  4. malinor87

    malinor87 Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. Jan. 2012
    Beiträge:
    4.536
    Danksagungen:
    914
    Das siehst du falsch. Wenn in der ABE der Federn nicht genau die Maße der Felgen drin steht, dann ist die ABE nicht mehr gültig und die ABE wird zu einem Teilegutachten und die Kombi muß dann eingetragen werden. Wenn da nichts steht über den Golf 6, dann haste villeicht die falschen Teile drin und diese sind nicht für den sechser zugelassen.

    Die ABE bezieht sich immer auf serienmäßigen Verhältnissen. Wenn da nicht genau drin steht welche Maße oder Auflagen erlaubt sind, dann ist die ABE nicht mehr gültig mit der Kombination.
     
    #4
    Zuletzt bearbeitet: 23. Apr. 2014
  5. Jimmy

    Jimmy ¼-Meile-Fahrer
    Member

    Registriert seit:
    13. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.040
    Danksagungen:
    82
    Richtig, deine BBS sind nachträglich eingetragen und entsprechen nicht dem Serienzustand. Daher ist die Eibach-ABE automatisch zum Teilegutachten geworden
     


    #5
  6. JohnnyMartini

    JohnnyMartini Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    17. Aug. 2011
    Beiträge:
    17
    Danksagungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich kann mich momentan nicht zwischen Eibach Pro Kit und Sportline 02 (wegen Achslast 1090 kg VA) unterscheiden und befasse mich mit der Sache schon einige Zeit...
    Ich würde eine der beiden Federn gern mit 8,5x19 ET 45 Felgen fahren hab aber bei den Sportline bedenken das er vorn zu tief kommt (Im Winter nur mit 16 Zoll unterwegs). Dann müsste ich noch Schraube heraus nehmen weil die Vorn schleift... Was sind so eure Erfahrungen?


    1. Ich würde von euch gern noch wissen wie tief Ihr mit dem Eibach Pro Kit gekommen seid?
    2. Bei der Angabe bitte eure Daten zum Golf angeben (Motortyp, Schalter?, 3 oder 5 Türer) damit ein Vergleich gezogen werden kann.
     
    #6

Diese Seite empfehlen