Golf 6 GTD Dieselpartikelfilter

  1. hardstyler26

    hardstyler26 Hilfebietender
    Member

    Registriert seit:
    21. Sep. 2010
    Beiträge:
    123
    Danksagungen:
    0
    Hallo Leute,

    hab mal eine Frage

    Ich komme aus Österreich aber das spielt dabei eh keine Rolle denk ich.

    Habe vor mir einen Golf GTD demnächst zu bestellen.
    Ich war bei mehreren VW-Händlern und einer davon hat mir gesagt das es Probleme mit dem Rußpartikelfilter gibt. Zumindest hat er es mir vom Golf Plus gesagt. Ist das beim Golf GTD genauso oder gibt es da generell keine Probleme?
    Ich muss dazu betonen das ich auch oft Kurzstrecken fahre. (0-20 km / aber es sind auch längere und lange Strecken dabei)
    Wird der Partikelfilter dadurch kaputt oder reinigt er sich dadurch einfach öfters?

    Ach ja und gleich nebenbei noch... Weis jemand wie die digitale Endstufe bei Dynaudio heist? die Bezeichnung und Marke?

    Mfg Michael
     


    #1
  2. 2.0TDI

    2.0TDI Guest

    Hoi,

    habe es mal in Erfahrungen verschoben.

    Hier meine Erfahrung:

    Ich fahre sehr viel Stadt in der Woche. Nur am Wochenende Autobahn (schnell) und Landstraße.

    Habe jetzt um die 13000 KM runter und der DPF hat sich jetzt das zweite mal gereinigt.

    Mfg
     
    #2
  3. Turbotreter

    Turbotreter Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    8.591
    Danksagungen:
    486
    Naja, echt das zweite mal? Ich würde stark vermuten, dass zweite mal eine aktive Regenerierung bemerkt.
    Meiner hat sich schon des öfteren Regeneriert (ca. 5000km) insgesamt. Bin gerade fast zwei Monate lang nur Kurzstrecke Landstraße gefahren, zwar zwischendurch kurz mal AB aber ansonsten eher ruhig.
    Nun werde ich wieder fast nur AB fahren, da dürfte es gar keine Probleme geben, sofern man nicht nur Dauervollgasfährt, da sich dann der DPF auch zusetzt.
     
    #3
  4. 2.0TDI

    2.0TDI Guest

    Hoi,

    man merkt es doch, wenn die Schaltempfehlung mehr Drehzahl verlangt?

    Mfg
     
    #4
  5. Turbotreter

    Turbotreter Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    8.591
    Danksagungen:
    486
    Ja, merkt man. Jedoch nur, wenn du normal / untertourig unterwegs bist, also auf keiner schnellen Hatz.
     


    #5
  6. hardstyler26

    hardstyler26 Hilfebietender
    Member

    Registriert seit:
    21. Sep. 2010
    Beiträge:
    123
    Danksagungen:
    0
    Ja und kann so ein Filter schnell kaputt gehen wenn man viel langsam fährt...

    und wenn man öfters stark beschleunigt ist das schädlich für den filter...?

    wenn sich der oft selbstständig reinigt ist das ein gutes oder schlechtes zeichen...

    bei welchem fahrverhalten reinigt er sich öfters und wann weniger oft?

    Hab nur angst das man den Partikelfilter durch irgend eine oben genannte Situation umbringt und man ihn wechseln muss...

    Hab halt gehört das VW oft Probleme hat mit dem Ruspartikelfilter weis auch nicht ob das stimmt...

    mfg
     
    #6
  7. Turbotreter

    Turbotreter Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    8.591
    Danksagungen:
    486
    Der VW Filter unterscheidet zwischen passiver und aktiver Regeneration. Die passive, d.h. die Temperaturen sind hoch genug und die Rußmenge klein genung, sodass der DPF nicht immer voller wird sondern sich dauernd regeneriert, dies findet statt unter 2.500 Umdrehung bei längeren Fahrten (AB). Bei höheren Umdrehungszahlen ist die Anzahl der produzierten höher als die der verbrannten. Mit der Zeit muss eine aktive Regeneration durchgeführt werden um die "gesammelten" Rußpartikel zu verbrennen. Dies geschieht durch Mehreinspritzung von Kraftstoff um die Abgastemperatur zu erhöhen, dies merkt man einmal an den auf einmal umgekehrten Schaltempfehlung niedriger zu Schalten als eigentlich gewohnt und an der sehr schnellen Erhöhung der Öltemperatur bzw. dem Mehrverbrauch im Stand / Mommentanverbrauch.
    Die aktive Regeneration ist schädlicher für den DPF als die passive. An sich soll der DPF so um die 160.000km schon halten bei ordentlicher Fahrweise, dies verkürzt sich natürlich um so mehr, je mehr Stadt und Kurzstrecken hinzu kommen.
    Der DPFAustausch ist teuer und wird nicht von VW übernommen. Bei Citroen ist der erste DPF Austausch kostenlos.
    Bei Jaguar und auch VW / Audi gibt es wegen der Mehreinpritzung auch zu Problemen der sogenannten Ölverdünnung durch Diesel (da kenne ich mich nur im Bereich Jaguar aus), im Öl reichert sich Kraftstoff an, wenn das Fahrzeug doch mal wieder schneller auf der AB bewegt wird, verdampft der Kraftstoff und es kann zum Abriss des Ölfilms führen und damit zu Motorschäden.
    DPF ist eben so eine Sache, für Kurzstrecke nicht geeignet.

    Falls jdm mehr Ahnung hat als ich, möchte der bitte meine Angaben korrigieren. Interessiert mich auch die Thematik.
     
    #7
  8. 2.0TDI

    2.0TDI Guest

    Es gäbe aber auch die Möglichkeit den DPF nochmal selber zu reinigen... Mit so nem Mittel, was man da reinsprüht und das brennt sich dann frei bei der Fahrt. Habe ich letztens bei den Autodoktoren gesehen

    Mfg
     
    #8
  9. Turbotreter

    Turbotreter Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    8.591
    Danksagungen:
    486
    Na klar, kannste auch gleich vor fahrtbeginn das Auto auf die Bühne fahren und den DPF mit nem Bunsenbrenner vorwärmen damit alles flutscht.

    Achja lieber hardstyler26 danke für die "Freundschaft"

    Ich bin auch bei Motor Talk registriert und lese dort mal ab und zu....
     
    #9
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Okt. 2010
  10. stephan.sperl

    stephan.sperl Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    27. Apr. 2013
    Beiträge:
    18
    Danksagungen:
    1
    Hallo zusammen,
    Ich fahre einen Golf 6 GTD Bj. 2009 125kw.
    Ich hab folgendes Problem, mein Dieselpartikelfilter ist laut Diagnosegerät teilweise verstopft und befindet sich derzeit im Notlaufmodus. Jetzt ist die frage was machen, neu, reinigen lassen oder versuchen den selber zu reinigen.
    Hab die Firma Helo in Recklinghausen ausfindig gemacht, die dpf's reinigen.
    Freibrennen mit Diagnosegerät hat nicht funktioniert, der Rußgehalt ist von 36g auf 46g gestiegen, was ich sehr komisch finde.

    Mein Fahrprofil Kurzstrecken, Autobahn mal gemächlich und ab und zu auch mal Knallgas;-). Die Laufleistung beträgt jetzt 85000km wobei ich ab km 57000 mit dem auto fahre, weiß nicht wie der Vorbesitzer damit unterwegs war.
    Kann der wirklich schon zusitzen? Hab auch iwo gelesen das es der Drucksensor sein kann.

    Über Antworten würde ich mich freuen.
     
    #10
  11. bigg

    bigg Schrauber-Gehilfe
    Member

    Registriert seit:
    15. Sep. 2011
    Beiträge:
    383
    Danksagungen:
    21
    Fahr in eine VW-Werkstatt deines Vertrauens und lass das überprüfen. Wird irgendwas im Kombi angezeigt? Welches Diagnosesystem verwendest du?
     
    #11
  12. Turbotreter

    Turbotreter Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    8.591
    Danksagungen:
    486
    36gramm an Asche passt zur Laufleistung und einem Tausch bei ca. 160.000km, was bei mir hochgerechnet in etwa auch der Fall sein wird, bzw. sogar etwas mehr (keine Kurzstrecke, viel AB und gerne schnell, also über der optimalen Drehzahl von 2.5).

    60gramm sind beim Passat DPF der max. Wert.
    Ein Anstieg um 10gramm wäre da schon recht heftig.


    Ab zum Freundlichen und genau testen lassen.
    Bei der "geringen" Kilometerleistung würde ich versuchen den Spülen zu lassen, weil da ja nicht wirklich was drin ist an Asche.
     
    #12
  13. alex1218

    alex1218 Beginner
    Member

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    48
    Danksagungen:
    2
    Ich fahre zu 90% Langstrecke (65km x 2,) aber Bundesstraße. Also Tucker oft mit 60 km/h hinter nem LKW her. Bei mir findet im Schnitt eine Regeneration alle 400 km statt. Der PDF entleert sich auf bis zu 6-8g. Habe jetzt 67.000 km runter und der GTD ist 3 Jahre alt.
     
    #13
  14. erc483

    erc483 Golftreffenplaner
    Member

    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    2.375
    Danksagungen:
    356
    Hier wird Rußbeladung mit Asche verwechselt.
    Wenn eine Rußbeladung von ca.23g erreicht wurde, wird vom Steuergerät die Regeneration eingeleitet. Bemerkbar durch spontanere Gasannahme, laufendem Lüfter, höherer Leerlaufrehzahl und eine Schaltempfehlung die zum späten hochschalten auffordert. Wird diese ständig durch Kurzstrecken oder Vollgasfahrten unterbrochen, steigt die Rußbeladung bis 40g an. Hier ist erstmal Ende für den Fahrer. Es MUSS eine sogenannte Not- bzw. Serviceregeneration durchgeführt werden. Wird auch das ignoriert und ein Wert von 45g und höher erreicht, ist hier Feierabend für den Filter.
    Die Ölasche ist das was von der Verbrennung im Brennraum übrig bleibt und sich NICHT rausbrennen lässt. Jeder Motor verbennt immer etwas Öl. Deswegen sollt ihr bei euren Motoren auch entsprechendes Öl mit der Norm 507.00 verwenden.

    Bei diesem Baujahr würde ich aufjedenfall den Differenzdrucksensor ersetzen. Danach nochmal die Werte bei laufendem Motor von einem fähigen Techniker, der nicht wie Lemming nach Testervorgabe geht, kontrollieren lassen.
    Es gibt Tricks wie man die Regeneration trotzdem einleiten lassen kann. Aber bei solch hohen Werten, sofern die nicht verfälscht sind, ist davon abzuraten.
    Ich bin auch kein Freund von Filterreinigungen.
     
    #14
  15. Benni112

    Benni112 Golfumbauplaner
    Member

    Registriert seit:
    17. Okt. 2010
    Beiträge:
    686
    Danksagungen:
    62
    Musst gestern auf der Hin und Rückfahrt auch ein sehr ärgliches Erlebnis kennenlernen.
    Auf der Fahrt nach Ulm ist auf einmal die Motorleuchte und die vom Dieselfilter angegangen
    Nach ner Fahrt mit etwa konstant 120km/h sollte sich eigentlich so ein Filter wieder freibrennen. Dann ging die Dieselfilterleuchte wieder aus, aber die Motorleuchte blieb immer an. Auf der Heimfahrt dann wieder Dieselfilterlampe an und nach ner gewissen Strecke wieder aus.

    Daheim hab ich mich dann ans VCDS gesetzt, aber mir sagen diese Werte halt nix, kennt sich da einer aus?

    Hab die Werte dann gespeichert und alle mal wieder gelöscht, mal sehen ob die wieder auftreten, wenn ja dann gehts am Monatsende sowieso zum Service und dann wird das mal angesprochen. Erschreckend ist das schon, nach nun nichtmal 69000Km nun auf der Uhr

    Wie lese ich denn den Aschewert von DPF mit dem VCDS aus? Hat das schonmal einer gemacht?

    --------------------------------------------------------------------------------
    --------------------------------------------------------------------------------


    Adresse 01: Motorelektronik Labeldatei: RKS\03L-906-022-CBA.clb
    Steuergerät-Teilenummer: 03L 906 022 MC HW: 03L 906 022 G
    Bauteil und/oder Version: R4 2,0L EDC 0000SG 3593
    Codierung: 0000071
    Betriebsnummer: WSC 01357 011 00200
    VCID: 72C4810F6D27348E9D3-8027
    2 Fehlercodes gefunden:

    001674 - Hauptrelais
    P068A - 000 - Öffnet zu früh - Sporadisch
    Freeze Frame:
    Fehlerstatus: 00100000
    Fehlerpriorität: 2
    Fehlerhäufigkeit: 2
    Verlernzähler: 255
    Kilometerstand: 0 km
    Zeitangabe: 0

    Freeze Frame:
    Drehzahl: 0 /min
    Geschwindigkeit: 0.0 km/h
    Last: 0.0 %
    Spannung: 0.00 V
    Hex Wert: 0xFF00
    Binärwert: 00000000
    Temperatur: -90.0°C

    001137 - Drucksensor 1 für Abgas (G450)
    P0471 - 000 - unplausibles Signal - Warnleuchte EIN
    Freeze Frame:
    Fehlerstatus: 11100000
    Fehlerpriorität: 2
    Fehlerhäufigkeit: 1
    Verlernzähler: 255
    Kilometerstand: 68800 km
    Zeitangabe: 0
    Datum: 2060.14.17
    Zeit: 21:18:16

    Freeze Frame:
    Drehzahl: 0 /min
    Geschwindigkeit: 0.0 km/h
    Spannung: 12.69 V
    Druck: 82 mbar
    Druck: 67 mbar
    (keine Einheit): 0.0
    Temperatur: 25.2°C


    Readiness: 1 1 0 0 0
     
    #15
  16. dandiesel

    dandiesel Beginner
    Member

    Registriert seit:
    13. Feb. 2014
    Beiträge:
    45
    Danksagungen:
    4
    Kann mal meine Erfahrung zum Thema Filter komplett verstopft zum Besten geben

    Hab Abends meine Freundin nach Hause gefahren (3km insgesammt), Lampe für DPF freifahren ging an und ich hatte keine Lust mehr mich direkt drum zu kümmern.War spät, ich war müde bin lieber erstmal pennen.Auto fuhr ganz normal Heim. Am nächsten Morgen gings dann los: Motor im Notlauf, konnte max 20km/h fahren.Keine Beschleunigung- nichts.
    Bin dann paar Orte weiter zum gefahren...mich hat sogar n Roller überholt :-D

    VW meinte dann erst Geld fürs freibrennen des DPF verlangen zu können?! Hab mich dann zml drüber aufgeregt wie das sein kann mein alter polo 1.9tdi 101ps hatte auch nen DPF drin, mit dem hatte ich die selben Strecken jeden Tag und da gabs nie so n Problem und alle paar Monate freifahren.Darüber informiert wurde ich beim Kauf auch nicht.
    Im Endeffekt hat VW sich dann umsonst drum gekümmert, und mir einen Fahrer nach HD bereitgestellt,kam trotzdem 2h zu spät,egal Auto>Rest . Abends konnt ich die Mühle wieder abholen.Die haben gesagt paar Kilometer mehr und mein Motor hätte brennen können :-D also aufpassen kann vieles passieren ich hör jetzt IMMER auf die Lampen
     
    #16
  17. erc483

    erc483 Golftreffenplaner
    Member

    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    2.375
    Danksagungen:
    356
    Im Prüfprogramm steht in roter Schrift "VORSICHT Brandgefahr".
    Sind halt Lemmige die nur das wiedergeben was sie vordiktiert bekommen. Steuergerät und Prüfprogramm starten erst gar nicht die Regeneration, wenn der max.Wert erreicht und der Differenzdruck zu hoch ist.

    Erweiterte Messwerte.

    Lass die Leitungen des Differenzdrucksensors prüfen und schmeiß einen neuen rein.
     
    #17
  18. stephan.sperl

    stephan.sperl Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    27. Apr. 2013
    Beiträge:
    18
    Danksagungen:
    1
    Danke erst mal für die zahlreichen Antworten,
    Ich hab jetzt beschlossen erst einmal den Druckdifferenzsensor zu tauschen, der kostet 60€ und da ist es mir der Versuch wert. Hab in zahlreichen Foren von dem Problem mit dem Druckdifferenzsensor gelesen. Eine Reinigung würde mich 399€ kosten und den dpf ausgebaut zu bekommen ist echt beschissen.
    Über die Kosten für einen neuen möchte ich gar nicht weiter sprechen.
    Kann mir auch einfach nicht vorstellen das der dpf nach 85000km am ende sein soll, zumal er nach der Regeneration auf einmal 10g mehr haben soll.
    Werd den dann die Tage einbauen und berichten ob es erfolgreich war.
     
    #18
  19. erc483

    erc483 Golftreffenplaner
    Member

    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    2.375
    Danksagungen:
    356
    Der neue Sensor muss angepasst werden. Nicht vergessen.
     
    #19
  20. Herby89

    Herby89 Wissbegieriger
    Member

    Registriert seit:
    20. Aug. 2013
    Beiträge:
    87
    Danksagungen:
    0
    Meine Erfahrung ist ähnlich die von Alex. Die aktive Regeneration kommt bei mir so alle 500-600km.

    Fahrprofil: 2x 25km Landstraße.
    Setzt die bei mir nun zu oft ein?

    Grüße
    Andreas
     
    #20

Diese Seite empfehlen